Sie befinden sich: Aktuelles

Corona-Virus führt zur Absage des Frühjahrsfinales von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics

(16.03.2020)
Mit großem Bedauern hat der Vorstand der Deutschen Schulsportstiftung am 13. März 2020 einstimmig entschieden, das Frühjahrsfinale, welches vom 03. – 07. Mai in Berlin angesetzt war, abzusagen.

„Wir müssen akzeptieren, dass gerade das, was den Sport auszeichnet, die große Nähe und das Miteinander, durch die Ausbreitung des Corona-Virus auf einmal zu einem Unsicherheits- und Risikofaktor geworden ist. Als Veranstalter von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics können und wollen wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung nicht entziehen und sehen uns zu dieser drastischen Maßnahme gezwungen“, so Thomas Härtel, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Schulsportstiftung.

Natürlich bedauern alle Beteiligten diese Entscheidung sehr. Eine Großveranstaltung wie das Frühjahrsfinale wird über viele Monate hinweg von zahllosen engagierten Personen geplant und vorbereitet. Außerdem werden die vielen tausend Schülerinnen und Schüler, die sich für das Frühjahrsfinale bereits qualifiziert haben, enttäuscht sein, nicht nach Berlin reisen zu dürfen, um sich dort mit den besten Schulteams aus ganz Deutschland zu messen.

Aber neben gegenseitiger Rücksichtnahme und Solidarität ist die Gesundheit das wohl wichtigste Gut einer Gesellschaft. Mit diesem verantwortungsvoll umzugehen, ist das Gebot der Stunde und sicher auch der nächsten Wochen und Monate. Gerade der Sport, so die Überzeugung des Vorstandes, muss hier mit gutem Beispiel vorangehen.

Quelle: www.jugendtrainiert.com

Übersicht