Sie befinden sich: Aktuelles

Schwimmabzeichen-Wettbewerb: 66 bayerische Schulen zeigten herausragende Leistungen

(11.11.2019)
Ob Seepferdchen oder Schwimmabzeichen in Gold: Tausende bayerische Schülerinnen und Schüler haben sich im vergangenen Schuljahr 2018/2019 am Schwimmabzeichen-Wettbewerb „Mit Sicherheit mehr Wasserspaß!“ beteiligt. 66 Schulen wurden dabei für besonders hervorragende Leistungen ausgezeichnet.

Zahlreiche Schulgemeinschaften im Freistaat haben im Schuljahr 2018/2019 erfolgreich ihre Fähigkeiten im Schwimmabzeichen-Wettbewerb „Mit Sicherheit mehr Wasserspaß!“ unter Beweis gestellt und Schwimmabzeichen vom Seepferdchen über Bronze, Silber und Gold erworben. 66 Schulen im Freistaat können sich nun über eine Prämie von 300 bis 500 Euro für besonders herausragende Wettbewerbsleistungen ihrer Schülerinnen und Schüler freuen. Ebenfalls wurde pro Kategorie ein Sonderpreis für die jeweils höchste Anzahl an Schwimmabzeichen vergeben.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo erklärte: „Ich freue mich, dass so viele motivierte Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern am Schwimmabzeichen-Wettbewerb teilgenommen haben. Denn mir ist es sehr wichtig, dass unsere Kinder und Jugendlichen zu sicheren Schwimmern werden. Dabei ziehen wir alle an einem Strang – Eltern, Schulen, Wasserrettungsorganisationen und Schwimmvereine!“ Den ausgezeichneten Schulen gratulierte er: „Das Motto ‚Mit Sicherheit mehr Wasserspaß‘ haben unsere Kinder und Jugendlichen mit Erwerb des Abzeichens verinnerlicht. Ob Seepferdchen oder Schwimmabzeichen in Gold: Herzlichen Glückwunsch zu dieser außerordentlichen Leistung!“
Vermittlung von Schwimmfähigkeit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Die Vermittlung von Schwimmfähigkeit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Schulen leisten hier einen wichtigen Beitrag. So ist in Bayern der Schwimmunterricht in allen Schularten und in allen Jahrgangsstufen fester Bestandteil des Sportunterrichts. Der Schwimmunterricht an bayerischen Schulen zielt darauf ab, den Kindern und Jugendlichen zu vermitteln, wie sie sich sicher im Wasser bewegen und im Notfall auch anderen helfen können. Dazu gehören neben verschiedenen Schwimmtechniken auch elementare Bade-, Sicherheits- und Hygieneregeln und grundlegende Fertigkeiten der Selbst- bzw. Fremdrettung aus dem Bereich des Rettungsschwimmens.

Hintergrund: Schwimmabzeichen-Wettbewerb „Mit Sicherheit mehr Wasserspaß!“

Der Schwimmabzeichen-Wettbewerb „Mit Sicherheit mehr Wasserspaß!“ ist eine gemeinsame Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, des Bayerischen Schwimmverbands, der Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes und des Landesverbands Bayern der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Der Wettbewerb richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler aller allgemeinbildenden Schularten bis Jahrgangsstufe 10. Die Schwimmabzeichen können sowohl in der Schule als auch in der Freizeit, d. h. in Schwimmvereinen und Ortsgruppen der Wasserwacht und der DLRG, abgenommen werden. Innerhalb der einzelnen Schularten werden beim Schwimmabzeichen-Wettbewerb die jeweils ersten drei Schulen in jeweils fünf an der Schulgröße ausgerichteten Kategorien mit einer Prämie von 300 bis 500 Euro ausgezeichnet.

Die Siegerschulen sind auf der Seite des Kultusministeriums zu finden:
https://www.km.bayern.de/schueler/meldung/6740/66-bayerische-schulen-zeigen-herausragende-leistungen.html

Übersicht