Sie befinden sich: Aktuelles

Gold und Silber für Mittelschulen aus Bayern beim Internationalen Bodensee-Schulcup 2019

(02.10.2019)
Wir gratulieren den Schulmannschaften von der Mittelschule Weißenhorn und von der Weiß-Ferdl-Mittelschule aus Altötting zu ihrem 1. Platz in der Leichtathletik (WK III/2 Jungen) und zu ihrem 2. Platz im Handball (WK III/2 Jungen).

Historischer Erfolg: das Handballteam der Weiß-Ferdl-Mittelschule Altötting gewinnt Silber

Zum vierten Mal hatte sich ein Team der Weiß-Ferdl-Mittelschule als Bayerischer Landessieger in der Wettkampfklasse III/2 der Jungen für die Endrunde des Internationalen Bodensee-Schulcups qualifiziert. Sowohl die Mädchen (2014 und 2015) als auch die Knaben 2016 konnten dabei bislang gegen die leistungsstarken Gegner aus der Schweiz, Österreich und Baden-Württemberg allerdings kein einziges Spiel gewinnen.
Da Betreuer Jörg Zellner heuer das beste und ausgeglichenste Schulteam in der über 20jährigen Historie der Altöttinger Mittelschulteams aufbieten konnte und alle Spieler im TV Altötting Handball spielen, reiste man in der Hoffnung auf einen Podestplatz nach Balgach im Kanton St. Gallen. Bereits im ersten Spiel gegen den österreichischen Vertreter aus Vorarlberg, das Sportgymnasium Mehrerau aus Bregenz, gelang mit einem 7:4 dann endlich der erste Sieg in einer Endrunde des Bodensee-Cups. Auch die folgende Partie gegen den Gastgeber St. Gallen gewann die Truppe souverän mit 8:4. Im Spiel gegen Baden-Württemberg gerieten die Jungs erstmals ins Hintertreffen, was sie aber bis zum Schlusspfiff wieder eindrucksvoll wettmachen konnten. Matchwinner beim 12:6 Erfolg waren die wurfgewaltigen Rückraumschützen Raoul Kellndorfer (7 Tore) und Sebastian Kieswimmer (2) sowie Lorenz Fellner mit drei sehenswerten Treffern von der Linksaußenposition und TM Manuel Stadler, der in allen vier Spielen eine hervorragende Leistung ablieferte.
Aufgrund des optimalen Spielplans kam es dann zu einem echten Endspiel zwischen den verlustpunktfreien Teams aus Altötting und dem Topfavoriten Arbon mit zwei aktuellen Jugendnationalspielern. Dieses begann für die Weiß-Ferdler äußerst unglücklich, denn zwei Lattentreffer und tolle Paraden des ausgezeichneten gegnerischen Torhüters führten zu Tempogegenstößen und einem frühen 0:3-Rückstand, der sich auf 3:8 nach sieben Minuten erhöhte. Doch Altötting ließ sich nicht entmutigen und kämpfte verbissen um den Anschluss, so dass sich ab diesem Zeitpunkt ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. 6:6 Tore in der zweiten Spielhälfte führten zum Endstand von 14:9. Die Altöttinger Treffer verteilten sich auf sechs Spieler (Sebastian Kieswimmer 3, Levente Vas 2, Lorenz Fellner, Kai Sander, Lukas Kopold und Raoul Kellndorfer je 1), wohingegen die beiden Schweizer Jugendnationalspieler durch ihre insgesamt 11 Tore und ihre gekonnten Anspiele das Finale zugunsten von Arbon entschieden.
Die Mädchenmannschaft aus Kleinwallstadt musste leider verletzungsbedingt aufgeben.

Historischer Sieg: die Leichtathlen der Mittelschule Weißenhorn gewinnen die Goldmedaillen

Das Jungenteam der Mittelschule Weißenhorn feierte in der Wettkampfklasse III/2 der Jungen sogar einen historischen 1. Platz beim Finale des Bodensee-Schulcups: mit 16,758.00 Punkten standen sie am Ende des Leichtathletikwettkampfes ganz oben auf dem Stockerl, vor der Mittelschule Altenerding in Erding mit 16,589.00 Punkten und der Stefan-Andres-Realschule plus und FOS Schweich  aus Rheinland-Pfalz mit 16,370.00 Punkten.
Gewertet wurden die acht besten Dreikampfergebnisse und die drei schnellsten Mittelstreckenläufer jeder Mannschaft sowie die schnellere der beiden Staffeln. Großen Anteil am historischen Sieg der bayerischen Mannschaft aus Weißenhorn hatte das Geschwistertrio Mehrabudin, Sarajudin und Tajudin Ghafouri, die auf der Sprintdistanz mit 9,81 Sekunden, beim Ballweitwurf mit 57.50 m und beim Weitsprung mit 5,07 m Bestleistungen in ihrem Team zeigten. Teamgeist und Zusammenhalt waren in der 3 x 75 m Staffel gefragt und Ausdauer beim 800m-Lauf. Zu dem siegreichen Team gehörten außerdem Maxim Epp, Felix Leistner, Luca Schmid, Kenan Sereflioglu, Davin Volgmann, Hendryk Walther und Mert Yagcioglu.Herzlichen Glückwunsch!

Die bayerischen Leichtathletik-Ergebnisse in den anderen Wettkampfklassen auf einen Blick:

WK IV/2 Jungen:
6. Doktor-Eisenbarth-Mittelschule Oberviechtach (12,590.00 Punkte)
8. Mittelschule Fürth Dr.-Gustav-Schickedanz-Schule (12,190.00 Punkte)

WK III/2 Mädchen:
5. Mittelschule Altenerding in Erding (13,628.00 Punkte)
8. Mittelschule Bad Windsheim (12,994.00 Punkte)

WK IV/2 Mädchen:
6. Mittelschule Fürth, Kiderlinstraße (12,554.00 Punkte)
8. Mittelschule Scheßlitz (12,328.00 Punkte)


Text und Fotos: Weiß-Ferdl-Mittelschule Altötting und Markus Meyer (LAS)

Übersicht